Doppelter Aufstieg für die Hannoveraner Teams

< zurück

Im Golfclub Hannover gab es in der vergangenen DGL-Saison bereits nach dem 4. Spieltag doppelten Grund zum Feiern. Damen und Herren-Team, jeweils in der Regionalliga Nord 2 beheimatet, konnten jeweils nicht mehr vom 1. Tabellenplatz verdrängt werden und stiegen somit frühzeitig in die 2. Bundesliga auf. Die beiden Captains Alexander Schmitt (Herren) und Jens Mundhenke (Damen) haben uns erklärt, worauf der Erfolg basiert.

Beide sind sich einig, dass die Mannschaften ihre „Leidenschaft zum Golfen gemeinsam leben“. Dies habe schließlich seit mehr als 95 Jahren Tradition und die Teams würden dabei gezielt durch den leistungssportorientierten Golfclub Hannover gefördert. Dazu gehört laut den PGA Professionals „das Training in der optimalen Umgebung, die engagierte Betreuung durch qualifizierte Trainer sowie finanzielle und administrative Unterstützung“. Die Erfolge der Vergangenheit bestätigen die Arbeit des Golfclubs. „Zu Recht stehen wir lobend hinter unseren Spielern aller Altersklassen, denn nur gemeinsam können wir große Ziele erreichen und noch größere in Angriff nehmen“, erklärt Schmitt die Ausrichtung des GC Hannover für die Zukunft. Speziell das Damen-DGL-Team des Clubs zeichnet sich dabei laut Mundhenke durch „eine junge Altersstruktur“ aus, wobei die meisten Spielerinnen sich schon seit der Jugend kennen und daher ein toller Teamspirit herrscht.

Als „überragend“ bezeichnet Schmitt die perfekte Saison seiner Herren, die alle fünf Spieltage siegreich gestalten konnten. Seinem Team spricht er ein riesiges Lob aus, da sich jeder Spieler vollkommen in den Geist der Mannschaft gestellt und alles aus sich herausgeholt habe. „Wir waren vom ersten bis zum letzten Spieltag absolut fokussiert und das Momentum aus dem Sieg des ersten Spieltages hat uns dann zu den weiteren vier Tagessiegen getragen - einfach fantastisch“, erklärt der Erfolgscoach.

 

Einsatz, Wille, Biss, Teamgeist, Freude und Zusammenhalt“, das sind die Schlagwörter die Schmitt einfallen, wenn er nach den Stärken der Hannoveraner Herren gefragt wird. Ein Ziel für die kommende Saison gibt er nicht aus, allgemein freue sich das Team aber jetzt schon riesig auf die neue Herausforderung.

In eine ähnliche Kerbe schlägt Damencoach Mundhenke, der den tollen Erfolg mit 24 von 25 möglichen Punkten jedoch auch als Überraschung einschätzt. „Zu Saisonbeginn war uns nicht klar, wo wir im Verhältnis zu den anderen Clubs stehen. Wir wussten aber auch, was die Mannschaft in der Lage ist zu leisten und das hat sie am vorletzten Spieltag – einem zukunftsweisenden Punkt – perfekt abgerufen“, erzählt er stolz. Ziel ist es für das Damenteam, das erstmals in der 2. Bundesliga aufteen wird, „klar die Liga zu halten“.

Dass der Club von seinen beiden Teams überzeugt ist, zeigt die Tatsache, dass keine externen Verstärkungen geplant sind und die Teams jeweils durch Nachwuchstalente ergänzt werden sollen. Auch hier sind sich die Coaches einig: „Eine junge Teamstruktur basierend auf guter Nachwuchsförderung wird im Golfclub Hannover großgeschrieben.“