"Wir werden von Anfang an angreifen!"

< zurück

Der Golfclub Augsburg e.V. (GCA) wurde 1959 gegründet und liegt inmitten des Naturparks Augsburg – Westliche Wälder. Der GCA blickt auf eine lange Tradition zurück, als Heimatclub von Golfsportlegende Bernhard Langer ist dieser Spirit allgegenwärtig. Zum 60-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 freut sich die Herrenmannschaft um Kapitän Roland Krause riesig über den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Bereits vor der vergangenen Saison in der Regionalliga Süd ahnte Krause, dass es viele Duelle auf Augenhöhe geben wird: „Als die Gruppeneinteilung bekannt wurde, war klar, dass es eine sportlich sehr anspruchsvolle Saison wird. Mit Wörthsee und Feldafing waren starke Teams in der Regionalliga, deren Stärken bekannt waren und auch Bad Wörishofen sahen wir auf hohem Niveau, nachdem zwei unserer besten Spieler dorthin gewechselt waren.“ Die hohen Erwartungen konnte Bad Wörishofen jedoch nicht bestätigen und auch der GC Wörthsee durchlebte eine durchwachsene Saison, sodass sich früh ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Augsburg und Feldafing abzeichnete. Als Letztere jedoch am vorletzten Spieltag einen Meldungs-Fauxpas begingen, war der sofortige Aufstieg der Augsburger klar.

In der kommenden Saison sind die Augsburger erstmals der Bundesliga Mitte zugeteilt. Das bringt laut Roland Krause Vor- und Nachteile mit sich. So können die Augsburger „aktuell überhaupt keine Aussagen zu dem Leistungsniveau dieser Gruppe treffen“, da sie bislang stets der Bundesliga Süd zugeteilt wurden. Gleichzeitig ist Krause der Überzeugung, dass es für die Augsburger in der 2. Bundesliga Süd nahezu unmöglich sei, die Liga zu halten. Nun möchte man schauen, was möglich ist. Er verspricht: „Wir werden von Anfang an angreifen und unser Bestes geben!“ Der logistische Aspekt bereite dem Team laut Krause allerdings etwas Sorge, „da viele Spieler berufstätig sind oder sogar noch zur Schule gehen und Auswärtsfahrten bis Mainz und Mannheim eine Rückkehr am frühen Montagmorgen bedeuten.“

Dennoch ist er zuversichtlich. Vor allem ist er stolz darauf, dass sich das Augsburger Team durch freundschaftlichen Zusammenhalt auszeichne und „viele der Spieler sich seit Jahren, teilweise sogar seit Jahrzehnten kennen und auch privat viel miteinander zu tun haben.“ Punktuell wurde dieser feste Kern in den letzten Jahren durch Jugendspieler und Studenten zu einer homogenen Truppe ergänzt, sodass auch starke Gegner sich die Zähne an den Augsburgern ausbissen.

Laut Roland Krause sind aus diesem Grund aktuell auch keine Veränderungen bekannt oder in Planung. Natürlich zeigt er sich aber potenziellen Neuzugängen gegenüber aufgeschlossen: „Wir sind aber jederzeit bereit unseren Kader mit spielstarken Jungs zu verstärken.“