Die 1. Damen-Mannschaft des G&LC Berlin-Wannsee | © DGV/stebl

G&LC Berlin-Wannsee: Die verlässliche Größe

Die Bundesliga-Damen des G&LC Berlin-Wannsee sind seit jeher eine sportliche Größe, mit der zu rechnen ist. Das Team spielt bereits seit Einführung des Bundesliga-Systems im Jahr 2000 regelmäßig um die Spitzenplätze der höchsten Spielklasse mit. Insgesamt sechsmal gewannen die Berlinerinnen die Deutsche Meisterschaft (2003, 2006, 2010, 2015, 2020, 2021). 2022 und 2023 gewannen sie beim Final Four im GC Pfalz jeweils die Bronzemedaille. Beim Europapokal 2021 wurde das Team zudem bereits zum vierten Mal Vize-Europameister. Um optimal in die Saison zu starten, waren die Damen aus der Hauptstadt Anfang März im Trainingslager in Portugal – eine Destination, die vom G&LC Berlin-Wannsee auch in der Vergangenheit schon gerne genutzt wurde.

Notorisch starke Jugendarbeit

Im Vergleich zum Vorjahr, geht die Mannschaft beinahe unverändert in die Saison 2024. Die Handschrift der langjährigen Sportdirektorin Miriam Hiller ist sichtbar: Konstanz im Kader und individuelles Eingehen auf die Athletinnen. Hiller bestätigt: „Wir versuchen, jede einzelne Spielerin bestmöglich zu unterstützen und zu entwickeln - auch recht flexibel, entsprechend der jeweiligen Lebenssituation, also ob sie Schülerin, Studentin oder berufstätig ist. Die größte Herausforderung für Hiller und ihre Coaches ist damit automatisch, die Spieltage zu planen und dabei die individuelle Entwicklung der einzelnen Athletinnen zu berücksichtigen.

 

Neuzugänge: Als neue Spielerin ergänzt Junioren-Nationalspielerin Emma Delwes (bisher GC Hannover) den Kader. Nach der Verstärkung durch den eigenen Nachwuchs in 2023 (Sophie Bingel und Lavinia Bürger) ist nun also mal wieder eine Verstärkung von außen hinzugekommen.

 

Abgänge: Keine

 

Kader: Tara Bettle, Alina Bingel, Sophie Bingel, Lavinia Bürger, Emma Delwes, Alexandra Försterling (Pro), Luka Kienbaum, Emily Krause, Catharina Lohoff, Julia Neumann, Linda Rademacher und Rosalie Stadler

 

Trainer: Mario Hansch (Trainer), Daniel Mertl (Co-Trainer) und Damir Gabaidulin (Athletiktrainer)

 

Saisonziel: Nach Gold und zweimal Bronze in den letzten Jahren, ist das Ziel weiterhin der Titel. In jedem Fall aber will das Team um die Medaillen spielen. Auf dem Weg dahin gilt es, zunächst die fünf Spieltage gut zu bestreiten und das Final Four zu erreichen.